play_circle_filled
Veröffentlicht vor 4 Wochen

Sibylle Lewitscharoffs Romane sind in Städten zu Hause – und sie verlassen immer wieder den vertrauten Raum hinein in Fiktion und Transzendenz. Über den gebauten Städten thront die himmlische Stadt. Gelehrte werden entrückt, ein Löwe lungert am Schreibtisch Blumenbergs, und ein Glanz geht von ihrer Prosa aus, der nicht ganz von dieser Welt ist. Wir sind mit Sibylle Lewitscharoff im Gespräch über Literatur und Urbanität, über Religion und Ästhetik.