Beulenspiegels literarische Irrf-Fahrt 5. Polnische Prosa: Bernard Nowak „Tanz der Koperwasy“

Allgäuer Milchschleuder - Poesie&FeatureFunk

01.10.2016
Verstrichende Zeit:
(von maximal 0 Minuten)

0  1069  3
Eine delikate Geschichte vom Sterben und Nichtsterben. Der alten Tante Ginia geht es auch nicht mehr so gut. Wenn sie glaubt, dass sie das Zeitliche segnen müsse, kommen alle Verwandten aus allen Himmelsrichtungen und zum Leichenschmaus sitzt die Tante - wie jedes Jahr - an der Stirnseite und schaufelt am meisten von allen. Eine Aufzeichnung während des Sächsischen Literaturfrühlings 2015 im Polnischen Institut zu Leipzig in Zusammenarbeit mit Radio Blau und Logos Logopädie. Moderation: Dr. Zbigniew Wilkiewicz. Redaktion & Sound: Dieter Kalka

Andreas Buchwald

 
Andreas Buchwald
19.11.2016
 
Andreas Buchwald
19.11.2016
 
Kommentar einfügen
-1