Die Radioplattform der BLM Ziele und Hintergrund

Nicht nur Radio hören, sondern Radio machen:
Das ist seit 4.4.2014 auf der Bürgerradioplattform der BLM möglich. Radiogruppen, Bürger, Vereine, Initiativen oder Hochschulen aus Bayern können hier mit einem eigenen Radiokanal  Themen ansprechen, sich mit anderen austauschen und vernetzen.

Die Idee:
Für neue Bürgerradioprogramme gibt es in Bayern derzeit nur wenige Verbreitungsmöglichkeiten: Die UKW-Frequenzen sind knapp und die Verbreitung über den digitalen Standard DAB+ ist für kleinere Initiativen aus Kostengründen unattraktiv. Da viele Radiogruppen aber bereits online aktiv sind, bietet die BLM den Radiomachern mit der Radioplattform die Möglichkeit sich zu vernetzen und Beiträge oder Sendungen einem breiteren Publikum zu präsentieren -  mit dem Ziel Bürgerpartizipation vieler gesellschaftlicher Gruppen zu ermöglichen.

Die Radioplattform ist ein kostenloses und nichtkommerzielles Online-Angebot auf dem Radiogruppen eigene Radiokanäle anlegen können.

Ein Projekt der BLM :
Eine der zentralen Aufgaben der BLM ist die Förderung der Vielfalt und der Qualität von Rundfunkprogrammen, einschließlich der Sicherung und dem Ausbau der technischen Voraussetzungen für deren Verbreitung. Des Weiteren wirkt die BLM darauf hin, dass der Meinungsvielfalt, vor allem kulturellen, kirchlichen, sozialen und wirtschaftlichen Anliegen Rechnung getragen wird. Bei der Förderung sind gemeinnützige Anbieter besonders zu berücksichtigen. Da die Verbreitungsmöglichkeiten von Radio über UKW jedoch begrenzt sind, hat die BLM 2014 eine Webplattform für Programminhalte von bisherigen und neuen Bürgermedien entwickelt - mit dem Ziel Themen von Bürgerinitiativen oder Vereinen zu veröffentlichen. Die Webplattform der BLM und die Entwicklung einer App für die mobile Nutzung soll die Aufmerksamkeit und die Auffindbarkeit der Beiträge von bayerischen Bürgerradios im Internet erhöhen.

 

-1