play_circle_filled
Veröffentlicht vor 3 Jahren

Peter Gehrisch stellt Wojciech Izaak Strugala vor. Gelesen werden Gedichte aus dem Band „Phantasmagorien“, Leipziger Literaturverlag (Edition Erata) 2005. Die Gedichte tragen skurrilen Charakter. Sie erweisen sich als geschichtlicher, paradoxerweise im Außerweltlichen angesetzter Zirkelschlag.